Tourismus auf Pellworm

Hafen und alte KircheReif für die Insel? Urlaub auf einer Nordseeinsel ist nach wie vor interessant für viele Erholungssuchende. Schon in den 30er Jahren kamen die ersten "Badegäste" nach Pellworm, um Ruhe, Natur, Inselmenschen und nicht zuletzt die heilende Wirkung der Nordseebrise zu erleben.


Der Fremdenverkehr hat sich zu einem lebendigen, wichtigen Wirtschaftszweig entwickelt, von dem in Prinzip alle profitieren, wie zum Beispiel der lokale Handel, Handwerker, Dienstleistungsbetriebe, Gastronomie, Reederei und viele Bäuerinnen und Bauern.

Das Besondere auf Pellworm ist, dass Urlaub noch eng mit dem Leben der Pellwormer verbunden ist, eine Tatsache, die unsere Gäste immer wieder kommen lässt. Die meisten bleiben "ihren" Familien und Gastgebern treu, weil sie dort eine neue Wahlheimat finden
.
Pellworm vermietet etwa 2000 Gästebetten im Durchschnitt 80 Tage im Jahr . Das Übernachtungsangebot umfasst Ferienwohnungen und Zimmer in Privathäusern und auf Bauernhöfen, Pensionen , Hotels und Mutter-Kind-Kurklinik.
Das Freizeitangebot ist vielfältig und dadurch, das es in den meisten Fällen von Einheimischen gestaltet wird, auch sehr authentisch. Naturschutz, Fischen, Reiten, Wandern, und Vogelbeobachtung sind nur einige Aspekte des Aktivurlaubs, den Pellworm zu bieten hat.
Pellworm ohne „Badegäste“ kann man sich nicht mehr vorstellen und für unsere Insel ist es wichtig, den Fremdenverkehr in dieser Form weiter zu pflegen und zu fördern.

Tourism on Pellworm >> PDF (40 KB)

[ ↑ ]